Der Rothenburger Taubermühlenweg Die Idee eines Rothenburger Mühlenweges ist nicht neu, jedoch hat die Kunsthistorikerin Frau Edith Schöneck aus Langenzenn diese Idee verwirklicht. Der Mühlenweg ist derzeit in drei Abschnitte aufgeteilt: oberer Mühlenweg Rothenburger Mühlenweg unterer Mühlenweg Am 14. Oktober 2007 wurde der "Rothenburger Mühlenweg" mit den ersten drei Informationstafeln eingeweiht. Die ersten Mühlen sind die Roßmühle in der Altstadt von Rothenburg/T, sowie die Steinmühle und die Herrnmühle an der Tauber in unmittelbarer Nähe der Altstadt von Rothenburg. Vor jeder dieser drei Mühlen steht nun eine Steele aus bruchrauhem Muschelkalk mit Informationstafel. Herr Gustav Weltzer aus Rothenburg hat dafür teils im Archiv die Informationen recherchiert und die Texte entworfen. Weitere Mühlen sollen Schritt für Schritt folgen. Der Abschnitt im Rothenburger Stadtgebiet wird „Rothenburger Mühlenweg“ heißen. Diesem Abschnitt sollen sich nach dem Konzept von Frau Schöneck weitere Abschnitte anschließen und so den Taubermühlenweg bilden. Nach Frau Schönecks Vorstellung soll dann der Taubermühlenweg irgendwann Teil eines europäischen Mühlenweges werden. Im April 2008 wurden, rechtzeitig zu den Rothenburger Frühjahrswanderwochen, drei weitere Steine gesetzt. So sind nun auch die Schwabenmühle, Gipsmühle und die Schmelzmühle mit Informationstafeln für den interessierten Wanderer ausgestattet. Diese drei neuen Steine schließen sich tauberaufwärts an die bereits im Oktober 2007 gesetzten Steine an. Die nächsten Steine schließen sich tauberabwärts an die bisher aufgestellten Steine an. Im Dezember 2008 wurde die Informationstafel an der Lukasrödermühle aufgestellt. Ein weiterer Stein an der Hansrödermühle kam im November 2009 hinzu. Der Stein der Fuchsmühle wurde im Juli 2010 aufgestellt. Auch die Bronnenmühle erhielt ihren Stein im Oktober 2010. Später soll auch die Stegmühle einen Stein mit Informationen über das heute nicht mehr existierende Anwesen erhalten. Die Wasserkraft des Mühlenweges In den vergangenen Jahren haben etliche Mühlenbesitzer ihre Wasserkraftanlagen restauriert. So sind im Bereich des „Rothenburger Mühlenweges“ nun wieder 9 alte Wasserkraftanlagen in Betrieb und erzeugen Elektrizität aus erneuerbarer Energie. Bei den 9 Wasserkraftanlagen handelt es sich um 8 Wasserräder und eine Turbine. Die Wasserräder sind teilweise alt, liebe- und mühevoll restauriert und teilweise auch neu gebaut. Die Abschnitte des Taubermühlenweg bei google-maps: Mühlen des Mühlentag Wandern am Taubermühlenweg Der Taubermühlenweg ist kein ausgewiesener Wanderweg. Er ist lediglich die Aneinanderreihung der Mühlen entlang der Tauber. Für eine Wanderung muss auf öffentliche Wege, teilweise auch Straßen, ausgewichen werden. Im Bereich des Rothenburger Weges kann von der Haltenmühle bis zur Steinmühle der nur von Anwohnern genutzte, teils unbefestigte Taubertalweg genutzt werden. Von der Steinmühle bis zur Fuchsmühle gibt es leider keinen separaten Fussweg. Hier muss man sich den Taubertalweg mit dem normalen Verkehr teilen. Ab der Fuchsmühle bis Detwang gibt es dann wieder einen eigenen Fußweg. Ab Detwang, tauberabwärts, kann der Radwanderweg „Liebliches Taubertal“ genutzt werden. Aber auch dieser bietet nicht immer einen direkten Zugang zu allen Mühlen. Im Bereich des oberen Weges können Radwanderwege wie die „alte Bahnlinie“ oder der „Rad-Schmetterling“ genutzt werden um die Mühlen zu erreichen. Oder Sie nehmen an einer der geführten Wanderungen teil. Mühlenkarte Der Förderverein Taubermühlenweg e.V. hat in einer zweiten überarbeitenden Auflage die Mühlenkarte Taubertal von der Quelle bis Tauberzell sowie der Zufflüsse in diesem Bereich herausgegeben. In der Karte sind 57 Mühlen eingezeichnet, die einen ausgezeichneten Überblick zur außergewöhnlichen Mühlendichte des oberen Taubertales im alten reichsstädtischen Machtbereich gibt. Die Karte kann kostenfrei beim Rothenburger Tourismusservise oder in der Bäckerei Striffler erhalten oder hier heruntergeladen (2,5 MB) werden. Herausgegeben mit Unterstützung des Verkehrsvereins Rothenburg, der Stadt Rothenburg und der Sparkasse Rothenburg.
Mühlenweg
Förderverein Taubermühlenweg e.V.